So lautete das Motto bei den Veranstaltungen am vergangenen Wochenende im Kesselhaus. Am Freitag startete der „Internationale Abend“, organisiert und durchgeführt von insgesamt sieben Grevener Jugendlichen im Alter von 14-16 Jahren. Das Besondere: Wer den Eintritt von drei Euro sparen wollte, brachte einfach etwas zu Essen mit. So wurde auch das Buffet international. Französisches „Crepés“, polnisches „Bigos“  und der australische Brotaufstrich „Vegemite“ waren nur ein Teil der internationalen Küche die die Veranstalter und Gäste präsentierten. Wer keine Lust hatte zu kochen, konnte für kleines Eintrittsgeld schlemmen.

Weiter ging die Partyreihe mit der Schwarzlicht Party am Samstagabend. Seit fast einem halben Jahr hatten  elf Jugendliche geplant, ebenfalls im Alter von 14 bis 16 Jahren. Belohnt wurde das Team mit einem rauschenden Fest und  50 Gästen. Beide Gruppen waren  sich einig: „Das hat sich gelohnt“ und sprechen bereits von den nächsten Veranstaltungen, die sie planen werden.