„Sommer, Sonne, Sommerspiele mit viel Spaß“ trifft es am besten, wenn man die diesjährigen Sommerspiele am Gymnasium Augustinianum beschreibt.

Beachvolleyball, Tennis, Minispiele, Völkerball, Tanzen und Quidditch: Die Auswahl konnte sich sehen lassen. 300 Fünft- und Sechstklässler hatten am Dienstag im Stadion Emsaue die Qual der Wahl, aus insgesamt neun Bewegungsangeboten auszuwählen und den Vormittag über auszuprobieren. Dabei ging es weniger um Wettkampfsport, sondern vielmehr um den Spaß an der Bewegung. Das Kooperationsprojekt des Gymnasiums und der Abenteuerkiste, an dem knapp 50 Schüler oberer Jahrgangsstufen beteiligt waren, verfolgt zudem noch ein anders Ziel. Die Jugendlichen, unter ihnen auch die im Frühjahr ausgebildeten Sporthelfer, sind es, die die Ideen zu dem Programm entwickeln, vorbereiten und auch durchführen. Das Ergebnis war am Dienstag ein gelungenes Sportfest.