Deine Idee, dein Projekt, dein Kesselhaus: so lautet die Grundidee, bei der Kinder und Jugendliche zu Experten in eigener Sache werden. In einem dreitägige Workshop am Möhnesee (Sauerland) entwickelten 20 Jugendliche am vergangenen Wochenende nicht nur zahlreiche Ideen, sie stießen auch Projekte an, die in nächster Zeit im Jugendcafé umgesetzt werden.

Eigeninitiative ist gefragt im Kesselhaus. Wenige Vorgaben, dafür viel Unterstützung. „Kinder und Jugendliche wissen selbst am besten, wie sie ihre Freizeit gestalten wollen“, erklärt Laura Metterhausen, pädagogische Leiterin des Kesselhauses. Auf dieser Grundidee basiert das Konzept des Jugendcafés, das einen monatlichen Stammtisch zum Ideenaustausch biete und Workshops zur Planung durchführt.

Am Möhnesee ging es von Freitag bis Sonntag zunächst darum, sich kennen zu lernen und Ideen zu sammeln. Über 40 standen schließlich auf der Liste, knapp ein Dutzend davon kam in die nähere Auswahl, drei von ihnen wurden auf die Schiene gesetzt. Ein Stadt-Spiel, ein Disney-Abend und einer Karaoke-Party: Mit Unterstützung von vier Multis, als Moderatoren geschulte Leiter des Kesselhauses, wurden aus den anfänglichen Ideen konkrete Projekte, die im Anschluss an das Workshop-Wochenende in die Tat umgesetzt werden.

Daneben gestalteten die Jugendlichen auch weite Teile des abwechslungsreichen Programms mit Geländespielen und einem Bunten Abend. Getreu der Leitidee: Deine Idee, dein Projekt, dein Kesselhaus.