Du hast die Wahl Ein Projekt zur Kommunalwahl 2020

Mit dem Projekt „Du hast die Wahl“ üben wir von Mai bis September mit Veranstaltungen, Workshops und Diskussionsforen den Brückenschlag zwischen Jugendlichen und Kommunalpolitikern. Wir schaffen Augenhöhe, bringen junge Wähler und Kandidaten für die Kommunalwahlen 2020 in den Austausch und wecken das Interesse für Politik. Das Projekt macht politische Abläufe und Spielregeln verständlich und schafft Begegnungsmöglichkeiten.

Darum geht es

  • Du kommst mit Politikern aus Deiner Stadt ins Gespräch.
  • Du erfährst, was Politiker in Deinem Lebensumfeld konkret bewirken wollen.
  • Wir geben Dir eine Stimme. Nutze die Möglichkeit, Deine Interessen zu formulieren.

Das haben wir vor

Du wirst in der heißen Phase des Kommunal-Wahlkampfes zum Akteur. Du begegnest den Kandidaten. Du hilfst mit, das Interesse vieler Grevener Jugendlichen an der Wahl und an den politischen Themen zu wecken.

Wir streben an, über die Kommunalwahl hinaus die Auseinandersetzung zu kommunalpolitischen Themen  zu schärfen.

Projektauftakt am 13. Juni in Münster

Politiker und Jugendliche planen gemeinsam

Vom 12. bis 14. Juni 2020 findet ein Vorbereitungswochenende statt.

Hier geht es zum aktuellen Blog.

Inhalte des Wochenendes:

  • Gemeinsam entwickeln wir Aktionen vor der Kommunalwahl am 13. September.

Ein Teil des Vorbereitungswochenende gestalten wir zusammen mit Vertretern der zur Wahl stehenden Parteien. Hier geht es darum, sich kennenzulernen, Interessen abzugleichen und den Ablauf abzustimmen.

„Checkst du, was die Parteien wollen?"

Hier geht es darum, die Wahlprogramme der Parteien in jugendgerechte Sprache zu übersetzen. mehr

Meeting Lounge

Wie funktioniert die Kommunalwahl eigentlich? Für welche Inhalte stehen die Parteien? Wer sind die Kandidaten, die sich am 13. September zur Wahl stellen? In Zusammenarbeit mit den weiterführenden Schulen der Stadt laden wir im August zu einer Veranstaltung ins Kulturzentrum GBS ein. mehr

Wahlstudio am 13. September

Am Wahltag organisieren Jugendliche  in Kooperation mit der Stadtverwaltung ein Wahlstudio im Kulturzentrum GBS. Hier verfolgen Grevens Wähler den Ausgang der Kommunal- und Bürgermeisterwahlen. mehr

Nach der Wahl geht es weiter

Zum Abschluss findet ein Auswertungstreffen mit Jugendlichen und Politikern statt. Hier kommen sie ein weiteres Mal direkt in den Austausch. Hürden und Probleme bei Organisation und Durchführung werden besprochen. Das Ergebnis wird gemeinsam gefeiert.

Alle Infos rund um die Kommunalwahlen 2020

Hier geht es zu den Seiten der Stadt Greven mit allen Informationen rund um die Wahlen am 13. September. mehr

Förderer und Partner

Blog, News und Aktuelles

Wahlstudio im Ballenlager

14.09.20

Volles Haus im Grevener Ballenlager. Zu Beginn der Wahlparty haben sich dort am Sonntagabend Vertreter aller zur Wahl stehenden Parteien eingefunden. Das es acht Parteien und Wählergemeinschaften sind, kommen auch bei reduzierter Stärke einige Besucher zusammen.

Zum Artikel

Wahlstudio im Ballenlager

04.09.20

Zusammen mit der Stadt Greven veranstalten wir zur Kommunalwahl am 13. September ab 18 Uhr ein moderiertes Wahlstudio im Ballenlager. Anders als bei vorangegangenen Wahlen ist der Zugang zu diesem Wahlstudio wegen der Corona-Pandemie aber begrenzt: Insgesamt 180 Personen können teilnehmen.

Zum Artikel
IMG 6296

Du hast die Wahl: Auftakt in Münster

09.06.20

Vom 12. bis 14. Juni findet in Münster der Auftakt für das Projekt "Du hast die Wahl" statt. Wir freuen uns auf einen Austausch mit 30 Jugendlichen und Politikern.

Zum Artikel
Computer 1869236 1920

Veraltet oder kaputt? So sollte es nicht sein

03.12.20

Die Technik an Grevener Schulen wird von vielen Schülerinnen und Schülern bemängelt. Daher wollen wir das Thema angehen!

Zum Artikel
Thema Umwelt

Crash die Politik

05.03.20

Crash: Politiker treffen auf Jugendliche. In diesem Fall ganz ohne Zusammenstöße.

Zum Artikel

Flash die Politik: Kick-off am 13. April

15.04.19

Am 13. April 2019 kamen Jugendliche und Politiker verschiedener Fraktionen im Kesselhaus zusammen um über eine neue Beteiligungsform für Jugendliche zu sprechen und zu diskutieren.

Zum Artikel